Go to Top

Blog Archives

Kollisionsgefahr für Vögel und Fledermäuse verringern

Windkraftwerke fassen in der Schweiz – anders als beispielsweise in Deutschland – eher zaghaft Fuss. Ein Argument gegen die Nutzung der Windenergie ist die Gefährdung von Vögeln und Fledermäusen. Ein vom Bundesamt für Energie unterstütztes Forschungsprojekt an der Windturbine der Calandawind AG in Haldenstein (GR) liefert nun Informationen über die Auswirkungen einer Windkraftanlage auf Vögel und Fledermäuse. Fachartikel unter: www.bfe.admin.ch/CT/wind

Rheinzeitung

Die erste Gross-Windenergieanlage der Ostschweiz steht. Am Wochenende wurden die vorfabrizierten Komponenten in Haldenstein zusammengesetzt. Der Aufbau der derzeit grössten Anlage der Schweiz war ein imposanter Akt. zum Artikel

Warten auf Wind

Der Mast steht, die Rotoren folgen: Beim Kieswerk Oldis in Haldenstein wird das derzeit mit einer imposanten Rotoren-Spannweite von rund 55 Metern grösste Windenergierad der Schweiz aufgestellt. Artikel vom 16.2.2013

Wahrlich ein Riesenrad

Seit gestern Abend steht die Windenergieanlage in Haldenstein. Ins Staunen bringt sie wohl alle, am eindrücklichsten wird die 120 Meter hohe Konstruktion wohl aber für die Kleinsten sein. Artikel in der SO vom 17.2.2013