Installationsarbeiten sind im Gang

Obwohl die Windanlage Calandawind in Haldenstein bereits dreht, sind die komplexen Installationsarbeiten der Technik noch nicht abgeschlossen und dauern ungefähr zwei bis drei Wochen an. Die Anlage wird während dieser Zeit ab und zu still stehen.

Diese Woche erfolgt die Installation des Rotorblatt-Überwachungssystems BLADEcontrol®. Mit diesem System zur Detektion von Schäden und Eis erkennt die Anlage, wenn Eis gebildet wird und schaltet bei Gefahr von Eisabwurf ab.
Des Weiteren wird eine akustische Erfassung von Fledermäusen im Gondelbereich eingebaut. Hierbei handelt es sich um eine Mikrofonscheibe aus Kunststoff, welche die Ultraschallaute der Fledermäuse aufnehmen soll. Ein Schattenwurfmodul stellt zudem sicher, dass die Anlage zum Schutz der Fledermäuse bei unter 6 m/s in der Dämmerungszeit automatisch abschaltet.

Auf den Service-Lift sowie auf die Druckbehälter in der Nabe wird die TÜV-Prüfung erfolgen. Um die einzelnen Ring-Flanschstösse, so nennt man die Übergänge der einzelnen Turmsegmente, von aussen zu versiegeln, werden sich Arbeiter am Turm abseilen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.