Anschlussleitung ans Stromnetz

Am 1. März 2013 um 14 Uhr wurde die neue Windanlage in Haldenstein erstmals erfolgreich in Betrieb genommen.

Vorerst läuft die Anlage laut Betreibervorgabe auf zirka 1500 kW gedrosselt, weil die Anschlussleitung ans öffentliche Stromnetz noch nicht fertig gebaut ist. Dies entspricht der Hälfte der maximal möglichen Leistung.

Momentan wird über eine provisorische Leitung vom Kieswerk Oldis ins Netz eingespeist. Ab Ende April wird die Windenergieanlage mit der maximalen Leistung von 3 Megawatt (MW) Strom ins öffentliche Netz speisen.

2 Kommentare
  1. Kurath Felix
    Kurath Felix sagte:

    Super Anlage.Produziert auch in der Nacht.Ist noch besser als Sonnenenergie.Das ist eine echt Alternative zu Atomkraftwerken .Sehr saubere Energie.Ich hoffe,dass noch mehr solche Windräder entstehen.Zum Beispiel in Ems auf dem Golfplatz.Da hat es dauern Wind.Eine super Leistung.So sollte es möglich sein,auszusteigen von Atomstrom.Weiter so.

  2. Stecher Hugo
    Stecher Hugo sagte:

    Gratulation zu eurer Superanlage
    Habt ihr evtl. ein Jöbli für einen pensionierten Polizeier?

    Gruss
    Hugo Stecher

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.