Beiträge

Anlieferung und Aufbau Grosskran

Am Mittwoch, 6. Februar wurde der Grosskran LG 1750 (750 Tonnen Traglast, 139 Meter Höhe) mit Polizeibegleitung nach Haldenstein transportiert und am Dienstag, 12. Februar, in einem Stück hochgezogen. Mit diesem Gittermastkran wird das im Moment grösste Windrad der Schweiz, mit einer Nabenhöhe von 119 Meter, aufgestellt.

Anlieferung Grosskran

Die ersten Teile des Grosskrans LG 1750 (750 Tonnen Traglast, 139 Meter Höhe)  haben Haldenstein bereits erreicht.

Spatenstich

In Haldenstein ist gestern der erste Spatenstich für eine Windkraftanlage erfolgt. Die Inbetriebnahme ist bereits inz Frühjahr vorgesehen. Eine Verzögerung ist jedoch aus bewilligzmgstechnischen Gründen möglich.

Artikel im Bündner Tagblatt 6.11.2012

Fundament betonieren

In einem Arbeitsgang wurde das Fundament betoniert. Die anspruchsvolle Statik erforderte rund 80 Tonnen Armierung (700 m3). Den Beton lieferte das Kieswerk Oldis aus einer Transportdistanz von nur wenigen Metern.

 

Spatenstich

Die erste Hürde ist geschafft. Die Bauherrschaft setzt den ersten Spatenstich. Robert Giger, Gemeindepräsident Haldenstein; Josias F. Gasser und Jürg Michel, Initianten Windenergieanlage calandawind, Theo Müller, Leiter Hochbau bei Hew (von links).

Haldenstein baut sein Windrad

Die Bündner Gemeinde Haldenstein will den Energiebedarf der 1000 Einwohner durch eine neue Windkraftanlage decken. Am Montag erfolgte der Spatenstich für das 150 Meter hohe Windrad. «Wir sind stolz die erste Bündner Gemeinde zu sein, die ihren Strom zum grössten Teil aus Windkraft bezieht», sagt Gemeindepräsident Robert Giger.

Interview mit Jürg Michel – Mitinitiator Windkraft Haldenstein